Bienenkönigin sucht Zuhause im Kursaal-Garten

Dass der Kursaal-Garten im Sommer ein lauschiges Plätzchen ist, wissen viele. Aber dass auch die Bienen der Stadt den Kursaal-Garten so schön finden, dass sie hier wohnen möchten, ist neu. Vergangene Woche hatte sich eine Bienenkönigin mit ihrem Volk kurzzeitig im Olivenbaum des Kursaal-Gartens gemütlich eingerichtet.

In ganz kurzer Zeit seien unzählige Bienen in den Garten direkt zum Olivenbaum geflogen, erzählt Ali Ercivan, Restaurantleiter im Giardino. „So etwas habe ich noch nie gesehen, es war sehr faszinierend.“ Schnell hatten die Bienen eine Art lebenden Bienenstock rund um ihre Königin gebildet. Mitarbeitende und Gäste waren gleichermassen gefesselt von dem Geschehen. „Wir haben das sofort abgesperrt, so dass für niemanden Gefahr bestand“, berichtet Ercivan. Und es wurde auch niemand gestochen, aber viele Gäste sind länger geblieben, weil sie sich dieses Naturschauspiel nicht entgehen lassen wollten.
Doch schnell war es auch wieder vorbei mit dem Bienenglück im Kursaal-Garten. Die Feuerwehr holte die Bienen nach kurzer Zeit ab. Sie leben jetzt drei Wochen in einer Quarantänestation. Dann werden sie einem Imker übergeben, bei dem sie hoffentlich ein Zuhause finden, in dem es genauso lauschig ist wie im Kursaal-Garten.

Bienenkönigin sucht Zuhause im Kursaal-Garten