Süsses Arbeiten im Kursaal Bern

Statt Schule einen Tag hinter die Kulissen des Kursaals blicken. Ein guter Tausch, da ist Julien Wehren sicher. Der Fünfklässler begleitet seine Tante am Zukunftstag in den Kursaal Bern.

Auch wenn der Weg zum Büro etwas verschlungen war, am PC findet er sich spielend zurecht. Was er wirklich später einmal werden will, weiss der 11-Jährige noch nicht. Aber dass er den Tag im Kursaal Bern "cool" findet, da ist er sich schon am Vormittag sicher. 

Zur gleichen Zeit schneiden Luca Zingg (11) und Aimar Fernandez (12) in der Küche Früchte und kümmern sich um das Birchermuesli. Schon am Mittag finden beide, dass sie wirklich viel gearbeitet haben. „Mehr als in der Schule“, sind sie überzeugt. Und dann kommt der Rundgang durch den Kursaal Bern: In der Lingerie wollen Tischtücher gebügelt, im Hotel Allegro Betten bezogen und im Restaurant Yù Tische eingedeckt werden, natürlich mit fachlicher Hilfe.

Damit  bei soviel Arbeit das Vergnügen nicht zu kurz kommt, geht es für die Kinder zu guter Letzt noch in die Patisserie: Die Kinder dürfen Lebkuchen verzieren. Und die süssen Früchte ihrer Arbeit nehmen alle mit nach Hause, zur Erinnerung an einen abwechslungsreichen und interessanten Arbeitstag im Kursaal Bern.

Süsses Arbeiten im Kursaal Bern