Der „Wy unique“ geht in die zweite Runde

Vor etwa einem Jahr ist der „Wy unique“, der Hauswein im Kursaal Bern, angekommen. Jetzt kommt der nächste Jahrgang in den typischen Magnum-Flaschen auf den Tisch „Der Wy hat viele Fans unter unseren Gästen und wird oft gelobt“, erklärt Richard Nicholas Basso, seit einigen Monaten Chef de Service im Restaurant Giardino.

Basso freut sich, seinen Gästen den wirklich einzigartigen Wein anbieten zu können, denn den „Wy unique “ gibt es nur an einem Ort auf der Welt, eben im Kursaal Bern. Und auch das Cuvée des „Wy unique blanc“ ist einzigartig, vereint er doch Pinot Blanc- und Altesse-Trauben, eine ungewöhnliche Kombination.

„Der neue Jahrgang wird mehr Altesse und weniger Pinot Blanc haben“, ergänzt Giovanni Ferraris, Chef-Sommelier im Restaurant Meridiano. Das wird jedes Jahr neu bestimmt und hat mit der Qualität der Trauben zu tun. „Wir haben das angepasst, machen den Wein so ähnlich wie möglich. Der neue Jahrgang ist sehr ausgewogen und hat nicht zu viel Säure,“ verspricht er.

Der „Wy unique rosso“ enthält die besten Weinqualitäten aus dem Keller von Claudio Tamborini und wurde auch exklusiv für den Kursaal in Flaschen gefüllt. „Davon haben wir noch etwas. Der Wy unique blanc“ wird mehr getrunken, gerade im Sommer im Garten und auch als Aperitiv“, sagt Richard Nicholas Basso. Für ihn ist es das erste Mal, dass er seinen Gästen so einzigartigen Wein anbieten kann. Das Konzept gefällt ihm gut und passt „hervorragend“ zu der echt, italienischen Küche im Restaurant Giardino, ist er sicher. 

Der „Wy unique“ geht in die zweite Runde