Geschäftsberichte

Hier finden Sie unsere Geschäftsberichte der vergangenen Jahre.

Geschäftsbericht 2015
Der Kursaal Bern hat sich trotz eines verhalten verlaufenen Jahres behauptet. Das konsolidierte Nettoergebnis der Berner Unternehmung lag im Geschäftsjahr 2015 bei CHF 3.3 Mio. und damit CHF 1 Mio. über dem Vorjahr. Durch eine umsichtige und nachhaltige Bewirtschaftung von Ressourcen und Risiken erzielte die Berner Unternehmung trotz schwieriger Marktverhältnisse und einschränkender Bautätigkeiten im Haus ein akzeptables Ergebnis.

Jahresbericht 2015

Geschäftsbericht 2014
Die Marktposition des Kursaal Bern konnte im 2014 weiter gefestigt werden. In einem wirtschaftlich herausfordernden Umfeld erzielte die traditionelle Berner Unternehmung einen konsolidierten Nettogewinn von 2,3 Millionen Franken.

Geschäftsbericht 2013
Die Kongress + Kursaal Bern AG erzielte 2013 ein erfreuliches Resultat. Im ersten vollständigen Betriebsjahr nach der Kursaal-Erweiterung stiegen Umsatz und Gewinn. Für das Hotel Allegro war 2013 gar ein Rekordjahr.

Geschäftsbericht 2012
Das Umbauprojekt „Kursaal Bern 2012“ machte 2012 zu einem aussergewöhnlichen Jahr. Erwartungsgemäss wirkten sich die Umbaumonate auf den Geschäftsverlauf aus. Seit der Wiedereröffnung entwickelt sich die Nachfrage  sehr erfreulich. Mit der Modernisierung und Erweiterung hat der Kursaal Bern ideale Voraussetzungen für die künftige Geschäftstätigkeit geschaffen.

Geschäftsbericht 2011
Meilensteine des Kursaal-Jahres 2011 waren die Realisierung des 2000 m2 grossen Event-Foyers, sowie der bundesrätliche Entscheid, die Konzession für ein Casino in Neuchâtel an den Kursaal Bern zu vergeben. Besondere Herausforderungen stellten die Modernisierung und Erweiterung des Kongressbereichs sowie das besondere wirtschaftliche Umfeld dar. Die Jahresrechnung weist einen konsolidierten Gewinn von 3,4 Millionen Franken (Vorjahr 4,4 Mio.) aus. Der Gesamtumsatz des Konzerns beläuft sich auf 67,2 Millionen Franken. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr (CHF 73,3 Mio.) ist in erster Linie auf die Umbauarbeiten zurückzuführen, die sich auf viele Bereiche ausgewirkt haben. Die neue Kursaal-Anlage wird im Sommer 2012 wiedereröffnet.

Geschäftsbericht 2010
2010 war für die Kursaal-Unternehmung ein bedeutendes Jahr: Die Vorarbeiten und der Spatenstich zum 35-Millionen-Umbauprojekt „Kursaal Bern 2012“ beeinflussten den operativen Betrieb und stellten wichtige Weichen für die Zukunft des Unternehmens. Wirtschaftlich schliesst der Kursaal Bern das anforderungsreiche Jahr mit einem konsolidierten Gewinn von 4,4 Millionen Franken (Vorjahr 5,8 Mio.) ab. Die Differenz ist insbesondere der erhöhten Spielbankenabgabe zuzuordnen. Der Gesamtumsatz des Konzerns beläuft sich auf 73,3 Millionen Franken. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr (CHF 74,1 Mio.) ist zum einen auf die Umbauarbeiten, zum anderen auf die Folgen von Euroschwäche und Finanzkrise zurückzuführen.

Geschäftsbericht 2009
Die Kursaal-Unternehmung konnte das wirtschaftlich problematische Jahr 2009 erfolgreich gestalten und erreichte erneut ein erfreuliches Ergebnis. Der konsolidierte Gewinn erhöhte sich auf 5.8 Millionen Franken. Der Gesamtumsatz der Gruppe fiel mit 74.1 Millionen Franken (Vorjahr 77.4 Mio.) leicht geringer aus: Im Hotel Allegro konnte der Umsatz dank der abgeschlossenen Renovation der Zimmer entgegen dem Branchentrend gehalten werden. Das Bankettgeschäft entwickelte sich ebenfalls positiv. Im Grand Casino Bern machte sich ausser der Wirtschaftskrise auch das Rauchverbot bemerkbar und der Gewinn fiel deshalb geringer aus als im Vorjahr. Das Umbauprojekt „Kursaal 2010“ wurde entscheidend weiter entwickelt und steht kurz vor der Umsetzung. Es darf mit einem Baubeginn im August 2010 gerechnet werden.