„Please disturb“ – Bitte stören im Kursaal

Wer einen Blick hinter die Kulissen im Kursaal werfen möchte, hat am Sonntag, 19. März, Gelegenheit dazu. Denn dann ist „Please disturb“, der Tag der offenen Hoteltüren und im Kursaal warten Überraschungen auf interessierte Besucher sowie Schülerinnen und Schüler, die sich für eine Ausbildung in der Hotellerie und der Gastronomie interessieren.

Für diejenigen, die einfach nur einmal wissen möchten, was so alles hinter den Mauern des Kursaals geschieht, gibt es Rundgänge durch das Hotel, die Küche und die Kongressräume. Im Forum werden die Ausbildungsberufe vorgestellt, die der Kursaal Bern anbietet. Und wer mag, kann auch selbst aktiv werden: den Service-Parcour absolvieren, mit einer Scheuersaugmaschine arbeiten oder auch an der Live-Kochstation den Profis helfen. Ein Wettbewerb belohnt drei aktive Besucher mit je einem attraktiven Kursaal-Gutschein.

Der Kursaal Bern bietet Ausbildungsplätze in vier Bereichen an: Hotelfachmann/frau EFZ, Restaurationsfachmann/frau EFZ, Koch/Köchin EFZ sowie Kaufmann/frau EFZ. Und wer einmal schauen möchte, ob das für ihn das Richtige ist, kann im Kursaal Bern auch eine Schnupperlehre machen.

 „Please disturb“ – Bitte stören im Kursaal